Warum brauche ich Teig?

es ist ein schönes und lustiges und spannendes Spielzeug. Deshalb ist es so eine Freude für mich, diese Bilder zu machen und diese Blog-Beiträge über Spielteig zu schreiben.

Zum ersten Mal haben wir eine Sonderausstellung über Spielteig mit dem Titel Play Dough: Art, Play and the German Art and Crafts Movement. Die Ausstellung ist vom 19. bis 23. Juli im Ausstellungsraum "Kurzwilzwahrt" in München zu sehen und läuft bis zum 9. August 2016. Weitere Bilder und ein Video dieser Ausstellung "Die kleine Kunst" sehen Sie hier. Eines der Dinge, die ich am meisten an Spielen Teig liebe, ist, dass Sie eine Menge Optionen bekommen, wie Sie damit spielen. Es hat drei verschiedene Arten von Spielstücken, und jedes kann in eine andere Form geformt werden. Eines meiner Lieblingsstücke aus Spielteig ist der "Bach", der aus mehreren Stücken Gebäck besteht und dann gebacken wird, bis er die Form ist, die man haben möchte. Ein weiteres Stück, "Hoppe", wird mit drei Teigschichten und Backen in einer Pfanne hergestellt. Schließlich wird "Friedel" aus dem gleichen Teig wie "Friedel" hergestellt, aber dann wird es in einer Pfanne bis golden gebraten. So genieße ich es wirklich, in der Lage zu sein, Teig aus diesen verschiedenen Formen zu machen, und ich finde, dass es wirklich hilft, kreativ mit den Formen zu werden. Ich schaute mir auch einige der Rezepte online für Das Spielen Teig für ein Brot-Rezept und ich beschloss, sie zu versuchen, so muss ich zugeben, ich bin ein bisschen enttäuscht von meinen Ergebnissen! Zuerst musste ich ein wenig Teig für eine sehr kleine Teigkugel und die Form der Kugeln, die aus dem Mixer kamen, mischen. Ich benutzte dann die Teigkugel für den ersten Versuch am "Friedel" Teig (ich hatte den "Hoppe" Teig nicht, also habe ich meinen eigenen Teig für die ersten beiden der drei Kugeln verwendet). Es war ein riesiges Durcheinander zu machen und ich konnte es nicht bekommen, um anders aussehen, als es tat, nachdem es gebacken wurde. Nachdem ich den Teig für "Hoppe" verwendet hatte, konnte ich die gleiche Technik verwenden und eine Form bekommen, die eher wie "Hoppe" aussieht. Hier ist ein Foto vom "Friedel" Teig. Ich habe auch drei Kugeln "Friedel" aus dem Teig gemacht. Die Form war nicht die gleiche wie die "Hoppe" Kugel. Die ersten beiden Kugeln hatten eine runde Form. Der letzte Ball hatte eine dreieckige Form. Ich wusste zunächst nicht, dass ich drei Kugeln aus einem Teig gemacht hatte. Ich glaube, ich habe zwei der drei gemacht. Die Form ist dem Teig, der zur Brotherstellung verwendet wird, sehr ähnlich. Der einzige Weg, wie es zu einem Laib gemacht werden kann, ist durch die Hilfe einer Maschine. Die "Hoppe"-Kugel besteht aus einer Kugel aus Mehl und Wasser. Im deutschen Backstil bekommt man aus einer sehr kleinen Teigmenge einen "Hoppe". Folglich ist es wahrscheinlich besser als Knete kaufen.

Ich habe 1,5 Liter Wasser verwendet, was eine kleine Kugel Teig gibt.